Samstag, 2. März 2013

Die Akazie

Akazie
Foto: Leo Michels
Die Akazie gehört zur Familie der Schmetterlingsblütler, Unterfamilie Mimosengewächse.

Die Blumensprache sagt: "In deiner Freundschaft wird mein krankes Herz genesen."
Oder:
"Wann sehen wir uns wieder?"









Charlotte de Latour zur Akazie:

Akazie. Platonische Liebe.
Die amerikanischen Wälder haben die Akazien dem Gott der keuschen Liebe geheiligt. Ihre Bogen sind von dem dauerhaften Holz dieses Baumes gemacht, so wie die Spitzen ihrer Pfeile. Diese rohen Kinder der Natur, die nichts unterjochen kann, hegen doch in ihren Herzen ein sehr zartes Gefühl; da sie es durch Worte nicht ausdrücken können, so muß ein blühender Akazienbaum ihr Dolmetscher werden.

Die junge Wilde, darin der gebildetsten Schönen ähnlich, versteht diese schmeichelhafte stumme Sprache und nimmt, erröthend, dieses Opfer der Huldigung von dem an, dessen Herz Achtung und Liebe für sie durchdrungen hat.

Robinie (pseudoacacia)
Foto: Leo Michels
Seit etwa einem Jahrhundert haben die Wälder Canadas unserm Erdkreis diesen Baum geliefert. Der Botaniker Robin, der ihn zuerst nach Frankreich brachte, hat ihm seinen Namen gegeben. Die Akazie verlängert, durch ihren sanften Schatten, ihre duftenden Blüthen, ihr freundliches und frisches grünes Laub, den Frühling. Die Nachtigall baut gern ihr Nest in diesem neuen Ankömmling in unsrer Zone, und lieblich ertönt ihr Gesang aus seinen Zweigen, ein Dank für den Schutz, den sie darin findet.
Anmerkung: Robinie = Falsche Akazie




Hummel auf Robinie
Foto: Hedwig Storch
Jean Robin (* 1550 in Paris; † 25. April 1629 ebenda) war ein französischer Apotheker und Botaniker. Er diente als Hofgärtner unter Heinrich III., Heinrich IV. und Ludwig XIII. Sein offizielles botanisches Autorenkürzel lautet „J.Robin“. 

Die Pariser Medizinfakultät beauftragte Jean Robin 1597 mit der Anlage eines botanischen Gartens. Er führte sowohl die Gewöhnliche Robinie (Robinia pseudoacacia) als auch den Straucheibisch (Hibiscus syriacus) in Frankreich ein. Zwei der Anfang des 17. Jahrhunderts von Robin gepflanzten, auch Scheinakazien genannten Gewöhnlichen Robinien sollen die Jahrhunderte überdauert haben und gelten als die ältesten Bäume der Stadt Paris.
Quelle: Wikipedia

Keine Kommentare:

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Zitate berühmter Persönlichkeiten