Freitag, 15. Februar 2013

Kamille


Bild Leo Michels
Die Kamille gehört zur Familie der Korbblütler. Andere Namen für Kamille: Mutterkraut, Hermännchen, Kammerblume, Kühmelle, Haugenblume.

Die Blütezeit der Kamille ist von Mai bis September.

Die Kamille ist eher als Heilpflanze bekannt. Sie hilft bei Entzündungen, Erkältungen, wirkt wundheilend, entgiftend, krampflösend und beruhigend.

In der Symbolik hat die Kamille folgende Bedeutung: Schutz, Heilung, gesunde Mutterschaft, Tugend, Beruhigung.

Die Blumensprache sagt: Alle deine Wünsche mögen in Erfüllung gehen.
Andere Quelle: Nie hat mein Aug' nach Andern hingeschaut. (Matricaria Parthenium)

Bild Eka

Ein Ausschnitt aus einem aus dem Jahr 1831 stammenden Buch: "Populäre Botanik oder fassliche Anleitung zur Kenntniss der Gewächse" von Christian Ferdinand Hochstetter:

Das Mutterkraut, die Kamille (Matricaria) kommt durch den nackten Fruchtboden und die Beschaffenheit des Kelchs, wie auch durch die Beschaffenheit der Blumen und Samen mit der vorigen Gattung sehr überein; nur sind die Kelchschuppen weniger dachziegelartig geordnet, sondern fast von gleicher Länge, und der Fruchtboden ist mehr gewölbt, bei der zweiten Art sogar kegelartig und fast walzenförmig. Es sind stark riechende, durch sehr wirksame Eigenschaften heilsame Arzncikräuter.

Strahlenlose Kamille - Bild von Leo Michels
l.) Das gemeine Mutterkraut, der Metterich oder Metram (M. Parthenium) kommt auf Mauern, Schuttplätzen und Felsen hin und wieder wild vor, und wird in Gärten häufig gezogen; es hat fiedrig' zusammengesetzte, graue Blätter, mit eiförmig -länglichen, fiederartig - gespaltenen, stumpfen Fiederblättchen, und die Blumen, welche einen kurzen, weißen Strahl haben, der oft auch ganz fehlt, doldentraubig gestellt. Der Geschmack der Blumen ist sehr bitter und der Geruch äußerst stark, man benutzt sie wie Nr. 2

2.) Das echte Mutterkraut, echte Kamille, gemeine Kamille, Feldkamille, Hermel, gemeiner Romen (M. Chamomilla) findet sich fast in allen Gegenden Deutschlands unter der Saat, und gehört unter die wichtigsten Arzneikräuter, die Blumen sind allgemein als krampfstillender und magenstärkender Tee im Gebrauch, man bereitet aus ihnen durch Destillation ein dunkelblaues, ätherisches Oel. Da diese Pflanze mit einigen ihr ähnlichen Kräutern, namentlich der folgenden Gattung verwechselt werden kann so ist es wichtig, sie genau unterscheiden zu lernen: sie hat einen aufrechten, 1 — l 1/2 Fuß hohen Stengel mit gegliederten, unbehaarten Blättern, deren Fiederchen wieder sehr fein fiederartig gespalten sind; die nicht sehr großen, weißstrahligen Blumen zeigen, wenn man die gelben Röhrenblümchen und die Samen alle herauszupft, einen kegelförmigen oder walzigen, nackten Fruchtboden, und dies ist nebst dem eigenthümlichen, süßlich-angenehmen und starken Geruch der Blumen das Hauptkennzeichen. Sie blüht vom Juni bis August. Auch zum Gelbfärben kann die Kamille angewendet werden.
(Die alte Schreibweise wurde teilweise beibehalten)

Keine Kommentare:

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Zitate berühmter Persönlichkeiten