Donnerstag, 23. Juli 2009

Die Tulpe

Liebeserklärung
An den Ufern des Bosphorus ist die Tulpe das Sinnbild der Unbeständigkeit, aber auch zugleich der heftigsten Liebe. Da sie die Natur auf den Fluren von Byzanz mit ihren feurigen Blättern und ihren schwarzen Pistillen erzeugt, so scheint sie dadurch sagen zu wollen: das Antlitz eines seufzenden Liebhabers wird für die gefangene Geliebte trotz allen Gittern und Riegeln, wenn sie sich ihm einen Augenblick zeigen will, in Feuer und Flammen glühen und sein Herz zu Asche brennen.

Diese Beschreibung stammt aus Karl Müchler "Die Blumensprache oder Symbolik des Pflanzenreiches" nach dem französischen von Charlotte de Latour in einer Ausgabe aus dem Jahre 1820.

Die Tulpe gehört zu der Familie der Liliengewächse. Sie blüht im Frühjahr von April bis Mai. Ihre Bedeutung in der Symbolik: Glück, fruchtbares Leben, vollkommene Schönheit und Liebe als Geheimnis des Ewigen.

Schenkt man einen Tulpenstrauß, kann man mit diesem ausdrücken wollen: Du bist zu keiner echten Empfindung fähig.

Die Tulpe
Andre mögen andre loben,
Mir behagt dein reich Gewand,
Durch sein eigen Lied erhoben
Pflückt dich eines Dichters Hand.

In des Regenbogens sieben
Farben wardst du eingeweiht,
Und wir sehen, was wir lieben,
An dir zu derselben Zeit.

Als mit ihrem Zauberstabe
Flora dich entstehen ließ,
Einte sie des Duftes Gabe
Deinem hellen, bunten Vlies.

Doch die Blumen all, die frohen,
Standen nun voll Kummers da,
Als die Erde deinen hohen
Doppelzauber werden sah.

"Göttin! o zerstör uns wieder,
Denn wer blickt uns nur noch an?"
Sprach's die Rose, sprach's der Flieder,
Sprach's der niedre Thymian.

Flora kam, um auszusaugen
Deinen Blättern ihren Duft:
"Du erfreust", sie sagt's, "die Augen,
Sie erfreun die trunkne Luft".

August Graf von Platen (1796-1835)

Keine Kommentare:

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Zitate berühmter Persönlichkeiten